xx Die Zuschauer, die heute den Weg in die Wartberghalle von TSV Niederndodeleben fanden, sahen ein grandioses Spiel zwischen den B-Juniorinnen des TSV sowie den Gästen vom SV Oebisfelde 1895. Von der ersten bis zur letzten Spielminute zeigten beide Teams sich stark und temporeich, wobei Oebisfelde unbedingt den Auswärtssieg mitnehmen wollte. Während die Sohlen auf dem Feld immer heißer wurden und die Mädels sich Tor um Tor erkämpften, knisterte es auch im Publikum wegen der anhaltenden Spannung. Es kam zu sehenswerten Abschüssen, aber auch die Torhüterinnen beider Teams konnten sich durch gute Paraden in Szene setzen. Unter dem Strich war das heute ein Spiel mit vielen Emotionen und Bissigkeit, wobei sich die jungen Spielerinnen aus Oebisfelde am Ende den knappen Sieg verdient holten.

xx Beim Handball darf keine Sekunde verschlafen oder verträumt werden, sonst liegt man schnell mal zurück. In dem Spiel zwischen den B-Juniorinnen des BSV 93 und MTV Weferlingen 1881 zeigten sich beide Mannschaften hellwach zur Begeisterung der mitgereisten Fans. Mit ganz viel Moral ging es im schnellen Lauf in der Halle auf und ab, um zielgerichtet die Bälle im Tor zu versenken. Beide Teams, motiviert durch ihre Mitspielerinnen am Rand sowie von Trainerseite, agierten mit Schwung und Selbstvertrauen. Dennoch waren es die Gastgeberinnen, die doch etwas die Nase vorn hatten und sich einen kleinen Vorsprung sichern konnten. Schnelles Umschalten sowie hier und da die Gäste geschickt ausgespielt, sicherten den B-Juniorinnen des BSV 93 Magdeburg am Ende den verdienten Heimsieg.


xx Bericht folgt


xx Bericht folgt

xx Im Nachholespiel des 4. Spieltages konnte der TSV Niederndodeleben aufgrund der starken Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient mit 22:16 gewinnen. Bereits zu Spielbeginn zeichnete sich ab, dass beide Mannschaften bis in die Haarspitzen motiviert waren und Fehler vermeiden wollten. Bis zur 8. Spielmin. funktionierte es ganz gut, was sich an dem Stand von 2:1 widerspiegelte. In den nächsten wenigen Minuten kam es dann doch zu einigen Schrittfehlern, Passungenauigkeiten und verworfenen 7-Metern. Nach und nach entwickelte sich ein Handballspiel zur Begeisterung der Zuschauer. Der HSV konnte seinerseits durch Hanna Köllner zum 2:2 ausgleichen. Auch hatte sie wenig später durch einen 7-Meter-Wurf ihr Team in Führung zu bringen. Jedoch wer vorne die Tore nicht macht, läuft Gefahr dieselbigen hinten zu kassieren. Lena Würfel (TSV) machte es am 7-Meter-Punkt besser und traf. In der 14. Minute erhöhte Teresa Franke für den TSV Niederndodeleben auf 4:2.