xx Die Partie der Ersten Frauen des Magdeburger FFC und FC Erzgebirge Aue begann heute unter besten Bedingungen und herrlichen Sonnenschein. Schon in der 5. Min. sollte sich eine kleine Überlegenheit der Magdeburgerinnen zeigen, indem Tabea Alsleben souverän für ihr Team einnetzte. Auch auf Gästeseite wurde versucht, einige Akzente zu setzen, konnten sich jedoch nicht wirklich durchsetzen. In der 19. u. 25. Spielmin. (Manuela Knothe) waren es wiederum die Gastgeberinnen, die zielführender trafen. Mit 3:0 ging es zunächst zum Verschnaufen vom Platz. In der zweiten Hälfte konnte Jessica Fischer, die sich bereits in vergangenen Begegnungen treffsicher auszeichnen konnte, nochmals für die Heim-Elf punkten. Insgesamt ließ das Spiel in der weiteren Spielzeit an Spannung nach und auch die Unparteiische musste hier und da zur Ordnung mahnen. Letztlich konnten dennoch auch die Gäste noch einen Ehrentreffer mitnehmen, der Sieg und auch die Punkte blieben jedoch in Magdeburg.


xx Bilder unten auf Weiterlesen klicken








xx Mit großen Respekt nahmen die Gastgeberinnen des SV Chemie Genthin ihre Gäste des BSV 93 Magdeburg in Empfang. Hatten sich doch die jungen Genthinerinnen vorgenommen, dieses Mal mit einem besseren Ergebnis vom Spielfeld zu gehen. Die Gäste aus Magdeburg starteten mit einem klaren Signal, heute nicht sieglos nach Hause zu fahren und kämpften sich temporreich nach vorn und holten sich einen Torpunkt nach dem anderen. Auch wenn das Team aus Genthin hartnäckig blieb bis zum Abpfiff, mussten sie sich auch dieses Mal dem stärkeren Team geschlagen geben. Unter dem Strich sah man jedoch eine deutliche Steigerung zum vergangenen Wochenende SV Chemie Genthin noch den Spielerinnen des TSV Niederndodeleben unterlag. Wir wünschen den Teams weiterhin viel Erfolg in der Saison.

xx Team Sportblog-MD machte sich heute auf, um die ersten Heimspiele des TSV Niederndodeleben für euch festzuhalten. Mit einer deutlichen Führung startete die C- Jugend von SV 90 Parey/Elbe. Hingegen wirkten die C- Juniorinnen des TSV Niederndodeleben in der ersten Hälfte der Begegnung noch etwas verschlafen. Da aber Handball ein sehr schnelles Spiel ist und die Punktgewinne schnell umschlagen können, drehten die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit nochmal ordentlich auf, konnten gut punkten. Am Ende waren es jedoch die Gäste, die nicht ganz unverdient siegreich vom Feld gingen.