xx Mit großen Respekt nahmen die Gastgeberinnen des SV Chemie Genthin ihre Gäste des BSV 93 Magdeburg in Empfang. Hatten sich doch die jungen Genthinerinnen vorgenommen, dieses Mal mit einem besseren Ergebnis vom Spielfeld zu gehen. Die Gäste aus Magdeburg starteten mit einem klaren Signal, heute nicht sieglos nach Hause zu fahren und kämpften sich temporreich nach vorn und holten sich einen Torpunkt nach dem anderen. Auch wenn das Team aus Genthin hartnäckig blieb bis zum Abpfiff, mussten sie sich auch dieses Mal dem stärkeren Team geschlagen geben. Unter dem Strich sah man jedoch eine deutliche Steigerung zum vergangenen Wochenende SV Chemie Genthin noch den Spielerinnen des TSV Niederndodeleben unterlag. Wir wünschen den Teams weiterhin viel Erfolg in der Saison.

xx Team Sportblog-MD machte sich heute auf, um die ersten Heimspiele des TSV Niederndodeleben für euch festzuhalten. Mit einer deutlichen Führung startete die C- Jugend von SV 90 Parey/Elbe. Hingegen wirkten die C- Juniorinnen des TSV Niederndodeleben in der ersten Hälfte der Begegnung noch etwas verschlafen. Da aber Handball ein sehr schnelles Spiel ist und die Punktgewinne schnell umschlagen können, drehten die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit nochmal ordentlich auf, konnten gut punkten. Am Ende waren es jedoch die Gäste, die nicht ganz unverdient siegreich vom Feld gingen.

xx Die zweite Begegnung der B-Juniorinnen des TSV Niederndodeleben und SV Chemie Genthin war nicht ganz so spektakulär für die Gäste und auch ziemlich eindeutig. Während das gastgebende Team ein Tor nach dem anderen erzielen konnte und fast im sekundentakt das Ergebnis nach oben brachte, hatten die Gäste weniger Erfolg. Doch der eine Ehrentreffer brachte auf der Gästeseite sehr viel Freude, so dass der Trainer eine Auszeit nahm, um seinen Schützlingen nochmal ordentlich Mut zuzusprechen und dieses doch wichtige Tor celebrierte.

xx Zum Auftaktspiel der U 17 B-BL des Magdeburger FFC lachte heute am Ende die Sonne mit den Gästen des SV Werder Bremen um die Wette. Es gab in der ersten Halbzeit genügend Anlass zu glauben, dass die Magdeburgerinnen siegreich vom Platz gehen können. Torchancen wurden herausgearbeitet und auch die Magdeburger Keeperin parierte in gefährlichen Situationen gut. In der 41. Spielminute kamen die Gäste aus dem Norden jedoch an der Torhüterin vorbei und der Ball lag im Netz. Beide Teams kämpften Meter um Meter auf dem Platz und die Gastgeberinnen ließen zunächst keinen weiteren Treffer mehr zu. Aufgrund der starken Hitze gewährleistete die Unparteiische den jungen Spielerinnen Trinkpausen, welche die Trainer jeweils nutzen konnten, um ihrer Mannschaft nochmal den einen oder anderen Hinweis mitzugeben. Mit einem 0:1 ging es erstmal zum Verschnaufen in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff haben die Gäste ordentlich aufgedreht, zeigten sich noch kampfbetonter. Folgerichtig hatten sie etwas die Nase vorn und es war Jette S. Zimmer, die letztes Saison noch für den Magdeburger FFC die Fußballschuhe schnürte, die nun einen weiteren Treffer für das Team von SV Werder Bremen erzielte. Im Weiteren Spielverlauf zeigten die Magdeburgerinnen als auch die Gäste ein engagiertes Spiel, wobei es wieder die Gäste waren, die den Ball im Tor unterbrachten. Motiviert weiterzumachen und das Spiel sauber zuende zu spielen, brachte den Gastgeberinnen den Erfolg, dass sie nunmehr durch Jill-Lina Lange auf 1:4 verkürzen konnten. Trotz aller Unterstützung aus dem Publikum sowie dem Willen weiterzukämpfen bis der Abpfiff erfolgt, musste das Team von Benjamin Lehmeier noch drei weitere Treffer hinnehmen. In der 80. Min. war es Michelle Bröckel, die ebenfalls für das neuformierte Team aus der Landeshauptstadt traf. Unter dem Strich war es für beide Teams wegen der sehr heißen Temperaturen kein leichtes Spiel, jedoch ging am Ende das Gästeteam mit 2:7 verdient siegreich vom Platz. Benjamin Lehmeier, der die U17 B-BL in dieser Saison übernommen hat, konnte sicher Einiges aus dem Spiel mitnehmen, so dass wir gespannt sind wie die Weiterentwicklung im Laufe der nächsten Spiele sein wird.