xx Herbstliche Temperaturen und etwas schwierige Platzbedingungen waren für die Teams Magdeburger FFC II sowie SV Medizin Uchtspringen nicht die einzige Herausforderung des heutigen Spieltages. Beide Teams hatten sich fest vorgenommen, ein gutes Spiel zu machen und jeweils siegreich vom Platz zu gehen. In der Anfangsphase beschnupperten sich die Teams auf ihre Spielweise und zeigten sich jeweils vor des Gegners Tor. Die Torfrauen parierten und hielten ihren Kasten sauber. Zwischenzeitlich wurde der Spielfluss gestört, weil der Ball kaum mehr locker auf dem Rasen rollte, sondern sich eher ein Bolzen abzeichnete. Etwas unzufrieden mit der ersten Halbzeit wirkend, trennten sich die Mannschaften zunächst zum Verschnaufen in die Kabinen. Nach Rückkehr auf den Platz zeigte sich ein ähnliches Bild. Klar kam es auf beiden Seiten zu gefährlichen Torabschüssen, aber auch zu liegen gelassenen Chancen. Dennoch konnte Joy Spiller in der 64. Min. den lang ersehnten Führungstreffer und ein kleines Aufatmen unter den Reihen für das Magdeburger Team, welches heute krankheitsbedingt von Michael Böhm von der Seitenlinie dirigiert wurde, landen. Aufgeben stand dennoch nicht auf dem Plan, so dass das Spiel hier und da energischer wurde und auch der Unparteiische sich immer mal wieder zu Wort melden musste. In der 78. Spielmin. war es Laura M. Ziegler, die noch in der vorletzten Saison für das gegnerische Team kämpfte, die nun für das Magdeburger Team zum 2:0, welches dann auch der Endstand war, einnetzte. Unter dem Strich war es heute doch ein etwas holpriges Spiel, welches den einen oder anderen aus den Zuschauerreihen einlud, das Spiel vom Rand aus zu bewerten.