In der aktuellen Zeit können wir unseren geliebten Sport nicht fotografieren. Auf der anderen Seite sind natürlich auch die Akteure, die nicht mit ihrem Team dem Sport und/oder am Vereinsleben teilnehmen können. Dennoch möchten wir weiterhin aufzeigen, dass der Sport lebt und auch hinter die Kulissen schauen. Wir haben Isabelle "Bella" Ludwig gefragt, ob sie uns ein paar Einblicke in ihr Privates mit und ohne Sport geben kann. DANKE BELLA.

 
1. Bella, aktuell ist weder Sport und auch nur wenig Schule an der Tagesordnung. Wie sieht es aktuell bei dir aus? Wie gestaltest du deinen Tagesablauf und was fehlt dir am Meisten?
Ich bin zur Zeit viel draußen, gehe laufen, gehe auch sehr viel spazieren z.B mit meinem Hund. Ich fahre viel Fahrrad, aber muss auch viel lernen, weil ich kurz vor den Prüfungen stehe.
Am meisten vermisse ich natürlich das Fußballspielen, meine Freunde und Familie die man in der Zeit nicht wirklich sehen kann/darf.
 
2. Du verfolgst schon lange den Fußballsport. Dort haben wir uns auch kennengelernt. Wie kam es dazu als Mädchen Fußball spielen zu wollen und welche Erfahrung hast Du dabei gemacht in der Schule, wenn Du über dein Hobby gesprochen hast.
 
Zu dem Fußball bin ich durch meinen Papa gekommen, er hat eine Männermannschaft trainiert und mich immer mitgenommen. Da hat es auch nicht lange gedauert, bis ich das erste Mal gegen einen Ball getreten habe. Mit 4 Jahren habe ich dann so richtig in einer Mannschaft (Jungs) angefangen Fußball zu spielen.
In der Schule haben mich viele "bewundert", dass ich als Mädchen Fußball spiele. Es gab natürlich auch Personen die meinten: "du bist wie ein Junge" "nur Jungs spielen Fußball" aber auf sowas habe ich nie gehört.
 
3. Aus Erfahrung weiß ich, dass es manchmal nicht so gut läuft im Sport wie es gewünscht war. Wie gehst Du mit Stress und Misserfolg um?
 
Ich kann beides gut verarbeiten. Klar ist es nicht immer einfach sein Hobby und die Schule unter einem Hut zu bekommen, aber ich habe das immer recht gut hinbekommen. Misserfolge gehören nun einmal dazu, es ist nicht immer leicht aber man sollte immer weiter machen.
 
4. Nicht alles läuft negativ, auch wenn es dennoch anders kam als gewollt. Kannst Du uns kurz über ein lustiges Erlebnis als Fußballerin berichten?
 
Beim Fußball gibt es immer lustige Erlebnisse sowohl beim Training als auch beim Spiel oder bei Ausflügen. Da ist es schwer sich auf eins zu spezialisieren.
 
5. Wer denkst Du hat dich besonders geprägt? Welche Vorbilder hast Du?
 
Besonders geprägt haben mich die Personen, die immer meinten "Du kannst nichts" "nur Jungs können Fußball spielen".... . Jedoch auch die Personen, die an mich geglaubt und die mich unterstützt haben und die Persone,n die immer meinten "mach weiter so". Vorbilder habe ich keine.
 
6. Wenn Du als Tier wiedergeboren wärst. Welches wäre es und warum?
 
Das ist eine gute Frage, aber, wenn ich als Tier wiedergeboren wäre, dann würde ich gerne ein Vogel sein. Er sieht die Welt jeden Tag von oben und das stell ich mir sehr schön vor.
 
7. Raum für eigene Worte:
 
Bleibt alle gesund und munter, bis wir wieder gemeinsam kicken dürfen